Prävention setzt sich durch

Prävention setzt sich durch, ist die Botschaft, die alle Teilnehmer des erfolgreichen Symposiums 2014 auf der Friedensburg Schlaining nach 2 Tagen interessanter Gespräche, Foren und Workshops zu den Themen Gesund bleiben, Stress- und Burnoutprävention sowie Prävention als Wirtschaftsfaktor mit zahlreichen Problemlösungsansätzen mit nach Hause nehmen konnten.

Kontroversielle Zugänge

So kontroversiell die Zugänge der einzelnen, überaus hochkarätigen Beiträge zu diesen Themenfeldern auch gewesen sein mögen, einen roten Faden, der sich durch alle Referate durchzog, konnte man eindeutig erkennen: "Die Prävention von psychosozialen Erkrankungen zur Gestaltung moderner und zeitgemäßer Arbeitswelten ist unumgänglich und das Gebot der Stunde".

Zustimmung aus allen Bereichen

Die hochinteressanten Beiträge von Dr. Gleitsmann (Leiter der Abteilung für Sozialpolitik und Gesundheit der Wirtschaftskammer Österreich), Direktor Aust (PVA) über Mag. Mandl (AUVA), die Professoren Gollner und Schnabel (FH Burgenland), Mag. Bruckmann (Qiquadrat), Dr. Braunöck (Active Communications), Prof. Dr. Scholz (Mitglied des ASEP) über Frau Mag.a Dolezal-Berger (MBA, fit2work-Betriebsberatung Koordinatorin-BBRZ-Österreich) bis hin zu Arch DI Lenz (Bene) gipfelten in der Kernbotschaft und Aufforderung "Prävention ist für die Industrienationen unter dem Aspekt der dramatisch gesellschaftlichen Veränderungen ein unabdingbares Must.

Neues Denken schafft neue Chancen

Auch in den Workshops und in der finalen hochkarätigen Podiumsdiskussion zum Thema "Arbeitswelten im Umbruch" kamen die Teilnehmer zum einheitlichen Schluß und zur Kernaussage, daß wir vom KMU bis hin zum Großbetrieb nicht um einen grundsätzlich neuen Denkansatz, der da formuliert wurde, "Neues Denken schafft neue Chancen" umhinkommen werden.

Weltpremiere des ersten Musicals zum Thema Burnout

Höhepunkt und Abschluß des ersten Tages war die konzertante Aufführung von Ausschnitten des Musicals "Burny's Out", das als Infotainment-Show konzipiert ist und auf leicht konsumierbare Art und Weise dem Bürger nahebringen soll, wie er ins Burnout kommen kann, und wie er sich davor bewahren kann.
Die Musik von Gerd Schuller, Komponist der weltbekannten Filmmusik zu Komissar Rex und Schloßhotel Orth, die brillianten Texte von Ronnie Herbolzheimer und die großartigen Stimmen von Kathi Taucher, Wilfried Scheutz, Janosch Mischuretz, Udo Wenders und Christoph Murke rissen das Publikum mit Standing Ovations von den Sitzen.

Anfragen rund um das Musical "Burny's Out" richten Sie bitte an Franz K. Daublebsky unter
daublebsky@business-doctors.at

Weitere Informationen zu den Studien der Business Doctors sowie die Angebote zu Trainings, Workshops und Seminaren finden sie unter
www.business-doctors.at

Österreichisches Sozialministerium Qiquadrat - energy for life Bene Büromöbel Neuzeit AK Steiermark BVA ÖPWZ Pensionsversicherungsanstalt AUVA