Pressemitteilungen zum 9. Symposium in Bruck an der Mur

Führende Experten aus allen Bereichen von Wirtschaft bis hin zu führenden Sozalökonomen und Developern aus Systemrelevanten Fachgebieten, werden die Teilnehmer auf die Wege zu neuen Erfolgen führen

Wenn wir von allen Prognosen, Zielen und wissenschaftlichen Erkenntnissen ausgehen, werden wir bis zum Herbst gelernt haben mit diesem Virus umzugehen. Womit wir jedoch nach wie vor überfordert sind, ist das Leben mit diesem Virus.

Wir können davon ausgehen, dass wir mit der Neuordnung der Gesellschaft und demzufolge auch der Neuordnung der Wirtschaft noch lange und intensiv beschäftigt sein werden, insbesondere als wir ja nicht nur unsere Gesellschaft, die Gesellschaftsstrukturen, wie auch den Umgang mit dem Klima und vor Allem auch mit den Ressourcen  neu überdenken müssen und uns in diesem Zusammenhang neu orientieren werden müssen. Die Absage an das Wachstumsdiktat um jeden Preis wird ein absolutes Must sein, ebenso wird es insbesondere für die Industrienationen unabdingbar sein einen neuen Wertecanon in unsere nachhaltigen Lebensmodelle zu implementieren. Die fortschreitende Digitalisierung, der Umgang mit künstlicher Intelligenz AI wird Österreich mehr als bisher fordern um im globalen Wettbewerb nicht auf der Strecke zu bleiben.

Neue und nachhaltige Arbeitsmodelle werden uns schneller  als wir es bis dato gewohnt  sind fordern. Die Reduktion der gewohnte Offices, gesplittet mit Homoffices wird neue Herausforderungen an uns stellen. In all diesen neuen Rahmenbedingungen wird auch unsere Gesundheit und Belastbarkeit, insbesondere unsere psychischen Belastungen weiter neue und hahe Anforderungen an uns stellen. Angesichts gerade dieser vielfach von führenden Experten prognostizierten Entwicklungen, haben wir bei diesem Symposium auch dem Homeoffice, der Prävention von psychischen Belastungen, Verbesserungen von Resilienzen bis hin zu Verbesserungen der Immunstärke einen breiten Raum eingeplant.

Spezialisten, Experten aus allen Bereichen der Wissenschaften und der Wirtschaft wie auch der Politik, werden diesem überaus bedeutendem Symposium den nötigen Input, sowohl in Statusanalysen, als auch in „Gebrauchsanweisungen“ für das Morgen geben.

Unter dem Leitgedanken, „Neues Denken schafft neue Chancen“ wollen wir mit diesem hochkarätigen Referentenkollegium nachhaltige und neue Wege beschreiten.

Das 9. Symposium wird vom 18. bis 19.  November in Bruck an der Mur in der HBLA stattfinden. Anmeldungen können ab Juli, mit entsprechenden Frühbucherboni vorgenommen werden.

Ökosoziale und ressourcenschonende Marktwirtschaft unter dem Aspekt  „ Klima und Gesundheit“

 

Die „Postcoronale Gesellschaft“ wird die ressourcenschonende  Marktwirtschaft,  Digitalisierung, Klima Leben  und Gesundheit  der Mitbürgerinnen und Mitbürger in den Mittelpunkt ihrer Überlegungen stellen müssen. Ein neuer Wertecodex muss in den Vordergrund gerückt werden.
Die Gesellschaft wird im Rahmen dieser unaufhaltbaren Entwicklungen, Kommunen Arbeitgeber, Arbeitnehmer, aber auch bilaterale Beziehungen vor neue Herausforderungen stellen.
Generationengerechte und gesunde Arbeitswelten werden durch stets wachsende psychische Belastungen, insbesondere auch durch die Coronakrise, auch zunehmend als nahezu unbewältigbare, ja sogar bedrohliche Szenarien erlebt.
Digitalisierung, Wirtschaft, Klima und Gesundheit müssen zu einem symbiotischen Ganzen verschmelzen, das nur dann erfolgreich funktionieren kann, wenn visionäre und erfolgsorientierte Netzwerke national und international an zunehmend menschlichkeitsorientierten Zielen arbeiten.
Bei dieser Pressekonferenz werden  die divergenten Schwerpunkte, angefangen von der Digitalisierung bis hin zur Gesundheit rund um das Klima herausgeschält.
Klima und Gesundheit ist als untrennbare Einheit zu sehen. Wo bleibt eine Wirtschaft ohne gesunde Mitarbeiter, die KI nutzen und nicht davon gegängelt werden.
Hier wird auf den Faktor Klima fokussiert eingegangen und sein Einfluss auf eine gesunde und wettbewerbsfähige Wirtschaft und den Mensch in den Mittelpunkt stellend die Gesundheit eingegangen. Qualitatives und ressourcenschonendes Wachstum wird vor quantitatives Wachstum gestellt.

Das Credo der Business Doctors :

„Neues Denken schafft neue Chancen „
soll auch in der postcoronalen Gesellschaft einen
zentralen Platz einnehmen.

Die Business Doctors

Die Business Doctors haben in Kooperation mit Frau Dr. Sophie Karmasin in 12 Berufsgruppen die größte Stress- Burnout und Arbeitsbelastungsstudie durchgeführt.
Für die Entwicklung des SBOC ( Stress- und Burnout- Checks) sind sie mit dem deutschen Mittelstandspreis ausgezeichnet worden. Für Forschungsarbeiten im Bereiche des Präsentismus sind sie mit dem „Golden Award for modern Sciencies“
von der „Open International University“ ausgezeichnet worden. Für herausragende Arbeiten in den Bereichen Marketing& Advertising konnten neben 26 Green Panters weitere nationale und internationale Preise gewonnen werden.
F.K.Daublebsky studierte  bei Prof Dr. Earnest Dichter in NewYork und arbeitete hier mit Prof. Dichter viele Jahre in Europa und den USA zusammen.